Autor Nachricht

55555

(Standard)

Die Grundlogik der pränatalen Selektion ist dieselbe wie hierzulande, nur daß man die Konstruiertheit im Rahmen der eigenen Kultur weniger wahrnimmt:
Zitat:
Sonias Schwiegermutter, die ihr die Schuld am Geschlecht ihrer Kinder gibt, hat angekündigt, ihr das Leben zur Hölle machen, sollte sie wieder ein Mädchen zur Welt bringen. Dabei ist es neben der Natur vor allem ihre Armut, die Sonia zur Mutter lauter Mädchen und somit zur Rarität in ihrem Dorf hat werden lassen.

Ihre wohlhabenderen Nachbarinnen haben kaum Töchter. Sie konnten es sich leisten, einen Arzt zu bestechen, damit dieser während der Schwangerschaft illegalerweise per Ultraschall das Geschlecht des Fötus ermittelt. Schwangerschaften mit Mädchen wurden abgebrochen. Sonia sagt: "Ich hätte meine Töchter auch gern abgetrieben."

Sonia lebt im indischen Bundesstaat Haryana, im Dörfchen Bahrana. Eingeschossige Ziegelbauten lehnen sich in dessen schattige Gassen, die gerade breit genug sind für die schwarzen Büffel, die den Bauern Milch und Käse sowie Kuhfladen für ihre Herdfeuer liefern.

[...]

Rakesch Garg ist einer der Ärzte, dessen Ultraschall-Gerät per SMS an das Gesundheitsamt in der Kreisstadt Jhajjar meldet, wenn es in Betrieb ist. Der Mediziner hält die Maßnahme für Quatsch: "Die Überwachung ist Aktionismus und wird die Abtreibungen nicht stoppen", sagt Garg, der mit seiner Frau eine Praxis für Gynäkologie und Orthopädie betreibt. Die Operationen zum Schwangerschaftsabbruch würden nicht von niedergelassenen Ärzten vorgenommen, sondern von Quacksalbern, die sich auf das Geschäft mit der Verzweiflung der werdenden Mütter spezialisiert hätten. "Deren Geräte sind natürlich nicht registriert", sagt Garg.

Moderne Ultraschallgeräte sind heute nur noch so groß wie Smartphones. Solche Modelle werden im großen Stil aus China nach Indien geschmuggelt. 42 solcher Apparate hat die Polizei in Haryana allein im Februar beschlagnahmt, drei Abtreibungsärzte wurden verhaftet. "Der Flut von billigen Geräten wird man nicht Herr werden", sagt Garg, der sich Sorgen wegen der langfristigen sozialen Folgen des Mädchenmangels in Indien macht.

Quelle

Ein deutsches Sprichwort sagt: "Unter den Blinden ist der Einäugige König!" Aber dieses Sprichwort stimmt nicht: "Unter den Blinden kommt der Einäugige ins Irrenhaus!"

Heinz von Foerster
14.04.14, 12:05:45
Link
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Der Begriff "Menschen mit Beeinträchtigungen"
21 26767
18.09.13, 15:39:09
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Warum Gehörlose sich als ethnische Minderheit verstehen und Conterganis als Geschädigte
6 13770
10.04.12, 13:32:00
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Entstehungsgeschichte des Begriffs "Menschen mit Behinderungen"
4 12687
29.12.14, 12:41:44
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Barrierefreie vereinfachte Darstellung des Forums (hier anklicken)
Ausführzeit: 0.0412 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder